Unser Sport - Spass, Nervenkitzel und Kameradschaft!

 

"Wer beim Schiessen zu viel nachdenkt verliert. Wer beim Schiessen zu wenig nachdenkt verliert auch." Gaby Bühlmann, mehrfache Olympiateilnehmerin

 

Unbeherrschbarer Puls, Schweissperlen auf Stirn und Augen und eine zittrige Hand und dann sollte mann noch das 7 Kilogramm schwere Sportgewehr auf den Millimeter genau aufs Zielhalten, möglichst ruhig den Abzug betätigen. 1 Millimeter daneben halten und es wird eine "5" statt die notwendige "10" angezeigt...

 

Das kennt jeder, der schon einmal an einem Schiessportwettkampf teilgenommen hat. Die Faszination am Schiesssport ist, dass nur der Erfolg hat, der Körper und Geist in Einklang bringt. Das Gefühl jedoch ist unbeschreiblich, wenn man dies geschafft hat. Wenn man den Puls beherscht hat, den Schweiss ausgeblendet und die Körperspannung hält und die "10" auf dem Bildschirm aufleuchtet!

In den unzähligen Schützenvereinen (praktisch jedes Dorf hat mindestens einen nichtolympischen 300-Meter-Verein) wird auch die Kameradschaft grossgeschrieben. Nach dem Schiesstraining gemütlich etwas trinken und sein Schützenlatein austauschen gehört zu jedem Schützenverein!